Agrarbetriebe mit Saisonarbeitern bekommen Corona-Pauschale

Das Land Niedersachsen zahlt Agrarbetrieben, die Saisonarbeiter einsetzen, eine Corona-Pauschale. Pro Arbeiter gibt es 150 Euro, um Ausgaben für die höheren Auflagen zur Unterbringung und Hygiene in der Viruskrise auszugleichen. Bisher beantragten 190 Betriebe das Geld für den Einsatz von etwa 14 000 Saisonkräften - insgesamt also 2,1 Millionen Euro, wie das Landwirtschaftsministerium in Hannover am Donnerstag mitteilte. Die Auszahlung soll kommende Woche beginnen. Insgesamt stehen vier Millionen Euro zur Verfügung. Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) dankte den Landwirten für die Aufrechterhaltung der regionalen Erzeugung von Lebensmitteln.

Weitere Meldungen Niedersachsen kämpft für bessere Bedingungen in der Fleischindustrie
Großanlagen für Gülleverarbeitung vor dem Start